Ziviltechnikkanzlei Dipl.-Ing. Doni

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker für Montan-maschinenwesen

Der Ziviltechniker

§1 Bundesgesetz über Ziviltechniker (Ziviltechnikergesetz 2019 - ZTG)

„Ziviltechniker sind staatlich befugte und beeidete natürliche Personen, die auf technischem, naturwissenschaftlichem oder montanistischem Fachgebiet auf Grund einer vom Wirtschaftsminister verliehenen Befugnis freiberuflich tätig sind.“

 

Sie werden unterschieden in:

  •  Architekten
  • und Ingenieurkonsulenten

Ziviltechniker sind unabhängige, verantwortungsvolle und mit hohem Qualitätsbewusstsein ausgestattete Dienstleister. Sie sind unter anderem verpflichtet zu:

  • Interessenswahrung, Gewissenhaftigkeit, Gesetzestreue und Sorgfalt
  • Verschwiegenheit, Unabhängigkeit , Mitteilungspflicht bei Interessenskonflikt

 Auf ihrem Fachgebiet umfasst die ZT-Berechtigung:

  • Planung und Beratung

  • Überprüfung und Überwachung

  • Koordination

  • Treuhänderische Leistungen

  • Gesamtplanungsaufträge

  • Parteienvertretung

  • Gutachten und Sachverständigentätigkeit (öffentliche Urkundenpersonen*)

 * von ZT ausgestellte Urkunden werden von den Verwaltungsbehörden in derselben Weise angesehen, als wenn diese Urkunden von Behörden ausgefertigt wären. Sie müssen mit dem Siegel des ZT versehen sein.